Archiv der Kategorie: Holopathie

Wertgutscheine für unsere Massagen und Therapien

Schenken Sie Gesundheit mit unseren Massage & Wellness Wertgutscheinen oder kaufen Sie sich gleich einen Massageblock für unsere Wellnessoasen


Kann es ein wertvolleres Geschenk geben ?

Machen Sie ein unvergessliches Geschenk, verwöhnen Sie Ihre Freunde, Familienmitglieder oder Arbeitskollegen/innen mit den Gesundheits- und Energie Gutscheinen vom INSTITUT WOHLGEMUTH in unseren Wellnessoasen in Linz.

erhältlich und gültig  in unseren Filialen:

 

 

Ihr Institut für Gesundheit und Wohlbefinden —

— INSTITUT WOHLGEMUTH

 

Burn Out – Der verschleierte Weg zur Erschöpfung

Selbstdiagnose und Lösungsvorschläge

 

Microsoft Word - BurnOut Rad

 

Erklärung zu den einzelnen Burn-Out Stufen auf dem Weg in die Erschöpfung

Stadium 1:
Insbesondere hoch motivierte und leistungsorientierte Menschen geraten oftmals
unbewusst in die erste Speiche des „Rades“.
Dem Tatendrang sind keine Grenzen gesetzt, Wissen wird angehäuft, die neuesten
Kommunikationsmittel werden genützt, der Austausch mit der Umwelt erfolgt
mehrdimensional und ungebremst. Termine überschlagen sich, werden aber
pflichtbewusst eingehalten. Die soziale Umwelt bewundert den Leistungseinsatz,
man befindet sich auf der „Straße der Sieger“.
Stadium 2:
Rückschläge sind undenkbar, alle Resourcen werden weiterhin zur Mehrung von
Wissen, Macht, Einfluss, Geld, sozialer Anerkennung, personenzentrierter
Attraktivität, etc. eingesetzt.
Handlungen und Entscheidungen werden nicht mehr delegiert, die soziale Umwelt
wird als zu langsam und träge empfunden. Bekräftigung des eigenen Tuns nur mehr
durch Gleichgesinnte mit ähnlichen Leistungsvorstellungen, Selbst- und
Fremdansprüchen sowie Werten.

Stadium 3:
Muße und Erholung werden als Zeitverschwendung angesehen.
Die Wissensmehrung läuft zielgerichtet und hochspezialisiert. Die Umwelt hat sich an
das Tempo gewöhnt und lässt fordernd keine Verschnaufpausen zu. Noch lässt sich
alles organisieren, Kaffee- und Nikotinkonsum als Putschmittel mehren sich, die
Vorzeichen von Schlafstörungen werden zu wenig beachtet. Noch fühlt man sich
wohl und den anderen überlegen, oftmalige Erfolge verstärken diese
Selbsteinschätzung. Für persönliche Interessen und Entspannungsmöglichkeiten,
wie Sport, Musik, Kultur und Reisetätigkeit fehlt bereits die Zeit.

Stadium 4:
Die ersten Fehlleistungen wie Unpünktlichkeit und Verwechslung treten auf. Erste
Empfindungen von Überforderung und Hektik werden spürbar. Konflikte werden als
solche nicht erkannt und daher nicht entschärft. Gereiztes Unfreundlichsein, selbst
gegenüber wohlmeinender Umgebung ist die Folge.

Stadium 5:
Was vormals wichtig und erstrebenswert war, wird schubladisiert. Prioritäten
verschieben sich zugunsten neuer Schwerpunkte, Lebensereignisse werden nicht
mehr hinterfragt oder gedeutet. Beziehungen laufen weiter oder eben nicht mehr. Die
Emotionalität stumpft ab, um noch funktiondfähig zu bleiben. Putsch und Schlafmittel
als künstliche Steuerung von Wach- und Schlafrhythmus werden eingesetzt.

Stadium 6:
Ungeduld, Intoleranz, Zynismus oder aggressive Abwertung – die Umwelt verliert alle
Lieblichkeit, wird als fordernd, bedrohlich, bestrafend empfunden. Man funktioniert
dank Routine, Erfahrung und Einfluss; aber bereits viel schlechter, als man könnte.
Körperlich – somatische Beschwerden treten auf, die Unzufriedenheit nimmt zu,
Rastlosigkeit greift um sich.

Stadium 7:
Einengung und Automatisierung der menschlichen Existenz, Ersatzbefriedigungen
kurzer Dauer treten in den normalen Alltag, man verlässt das soziale Netz, das zwar
noch bemüht, aber bereits verstört ist. Der Rückzug wird angetreten.

Stadium 8:
Erste Verhaltensveränderungen werden auch von der Umwelt wahrgenommen.
Hinweise werden missachtet, paranoide Reaktionen sind möglich.

Stadium 9:
Identitätsstörungen und Wahrnehmungsveränderungen werden angstbesetzt
registriert. Die Normalität entlässt sich aus der Kontrolle.

Stadium 10:
Innere Leere als Vorbote der Depression. Es häufen sich Panikattacken und
phobische Zustände. Ersatzbefriedigungen werden, falls noch möglich, exzessive
wahrgenommen.

Stadium 11:
Depression: lt. Diagnosehandbuch ICD-10:
· depressive Verstimmung über die meiste Zeit des Tages, und dies fast jeden
Tag
· Interessen- und Freudverlust an Aktivitäten, die die normalerweise angenehm
waren
· verminderter Antrieb oder gesteigerte Ermüdbarkeit
ebenso müssen gleichzeitig mindestens zwei bis vier der folgenden Zusatzsymptome
vorliegen:
· Verlust des Selbstvertrauens oder des Selbstwertgefühls
· unbegründete Selbstvorwürfe oder ausgeprägte, unangfemessene
Schuldgefühle
· wiederkehrende Gedanken an den Tod oder Suizid
· Klagen über Nachweis eines verminderten Konzentrationsvermögens,
Unschlüssigkeit oder Unentschlossenheit
· Schlafstörungen jeder Art
· Appetitverlust oder gesteigerter Appetit mit entsprechenden
Gwichtsveränderungen

biologisch-chemisch gesehen erklärt sich die Depression heute als Destabilisierung
im Neurotransmittersystem, nämlich einen Mangel an Serotonin und Noradrenalin,
wichtige Botenstoffe im Gehirn.
Stadium 12:
Tiefe Depression und akute Selbstmordgefährdung !
Eine psychiatrische Krisenintervention ist indiziert und oftmals nur mehr
stationär möglich. Es gilt ein Leben zu bewahren, ehe eine Rückführung aus der
Burn Out- Spirale beginnen kann.

 

 

15 Regeln gegen Stress und Burn Out

  1. Konzentriere dich zu 100 Prozent auf das, was im Moment wichtig ist und das du gerade tust. Versuche, möglichst wenige unterschiedliche Aufgaben gleichzeitig zu erledigen. Wenn wir lesen, dann lesen wir. Wenn wir essen, dann essen wir. Wenn wir telefonieren, dann telefonieren wir.

 

  1. Schotte dich regelmäßig von deiner Umwelt ab. Auch Freunde, Arbeitskollegen und Familie können Stress auslösen und zum Stressfaktor werden. Gönne dir jeden Tag geplante Ruhepausen ohne E-Mail und Handy.

 

  1. Akzeptiere, dass es keinen dauerhaften Erfolg gibt. Es gibt Höhen und Tiefen und wer damit umgehen kann, erlebt langfristig weniger Stress.

 

  1. Schreibe eine Prioritätenliste, die mit den wichtigsten Punkten beginnt. Bearbeite diese Liste von oben nach unten. Du wirst mit der Zeit bemerken, dass sich die unwichtigen Dinge oft von selbst erledigen.

 

  1. Delegiere! Lerne Aufgaben und Verantwortung an andere qualifizierte Personen abzugeben. Auch wenn du glaubst, dass du alles besser kannst: Gib anderen die Chance, Fehler zu machen, daraus zu lernen und sich zu beweisen. Und lerne vor allem auch in der richtigen Art und Weise Nein zu sagen.

 

  1. Gönne dir deinen freien Tag. Egal, wie aufregend und stressig dein Leben auch ist, egal, wie voll dein Terminkalender ist, lerne zu entschleunigen. Gönne dir einen Tag pro Woche als Auszeit und mach, was dir Spaß macht und dir viel Kraft und Energie gibt. Je mehr Arbeit du hast, desto wichtiger ist es, trotzdem deinen freien Tag zu planen und in deine körperliche und geistige Gesundheit zu investieren.

 

  1. Trainiere dich, in jedem Problem auch einen positiven Grund zu suchen. Wir neigen dazu, immer bevorzugt das Negative zu sehen. Ein Wechsel der Sichtweise kann hier wahre Wunder vollbringen und uns auch die positiven Seiten von Herausforderungen zeigen.

 

  1. Nimm dich selbst und auch andere nicht immer ernst. Lerne über dich zu lachen und auch die Fehler anderer zu akzeptieren und als Teil der Persönlichkeit zu sehen. Innere Ruhe und Gelassenheit entstehen viel schneller, wenn wir lernen, Momente auch mit Humor zu betrachten.

 

  1. Schlaf ist das Lebenselixier. Denn je weniger und unregelmäßiger du schläfst, desto höher ist die Chance, dass dich Stresssituationen überlasten und du schneller überfordert und aggressiver auf Stressoren reagierst.

 

  1. Glaube nicht alles, was du siehst und hörst! Viele von uns nehmen jede Botschaft sofort ernst und reagieren darauf. Wie beim Spiel „Stille Post“ ist der Wahrheitsgehalt einer Nachricht, die über mehrere Stationen übermittelt wurde, zumeist weit unter 80 Prozent. Auch unsere Nachrichtenmedien sind fast immer manipuliert.

 

  1. Reagiere auf Stress, Wut und Ärger nicht sofort. Gib dir mindestens fünf bis zehn Minuten Zeit für deine Reaktion, um einen neutralen Blick auf die Dinge zu bekommen.

 

  1. Höre regelmäßig Musik, die dir guttut und dich beruhigt. Eine Studie mit Patienten, die an Atemnot leiden, hat ergeben, dass das alleinige Hören eines beruhigenden Liedes zu einer gleichmäßigen Atmung verhilft, die Herzfrequenz reduziert und zusätzlich Angstgefühle verhindert.

 

  1. Genieße die „drei L“: Leben – lachen – lustig sein. Sieh dir ruhig auch ab und zu einen lustigen Film an oder genieße das Leben und lache so viel wie nur möglich. Lachen ist gesund, wirkt befreiend und ist ein echter Stress – Killer.

 

  1. Sport kann deine Immunität gegen Stress stärken. Wenn wir Sport betreiben, werden unter anderem die körpereigenen Glücksdrogen, die Endorphine, ausgeschüttet, die das Wohlbefinden steigern und für Entspannung sorgen. Dann verfügen wir über mehr Ressourcen für die Stressbewältigung.

 

  1. Liebe deinen Körper mehr wie dein Auto! Würdest du deinem Auto das schlechteste Öl zuführen? Pflege nicht nur deine Prestigeobjekte – du selbst bist dein Größtes! Gesunde Ernährung bedeutet auch viel biologisches Obst und Gemüse, Nüsse als Gehirnnahrung, wenig rotes Fleisch und zwei Liter gereinigtes und energetisiertes Wasser am Tag. Meide Alkohol, Nikotin und andere Suchtgifte.

 

Folgende Tipps dazu:

Wähle aus der Liste die Regeln aus, die du dir am besten zur Umsetzung vorstellen kannst und schreibe eine Liste, die du immer griffbereit hast. Wenn in dir heute und in den nächsten Tagen ein negatives Stressgefühl entsteht, dann nimm die Liste und setze die Regeln um. Um ein Gefühl für deine Persönliche Auszeit zu bekommen, stoppe heute, wann immer du möchtest, deine Arbeit und stell dir einen Wecker auf ca. 15-20 Minuten danach. Deine Aufgabe ist es, in diesem Zeitraum einfach gar nichts zu tun. Lass die Zeit einfach vergehen und lehre dich so selbst eine kurze Pause zu machen. Am Anfang wird es dir nicht leicht fallen, in diesen Minuten auf deine innere Stoptaste zu drücken. So wie du sicherlich in anderen Situationen ehrgeizig bist, versuche auch hier, es als Spaß und Spiel zu sehen und mit jedem Training deine innere Ruhe zu vergrößern.

 

 

Eine stressfreie Zukunft gehört dem Altruisten:

Menschlichkeit im Umgang mit anderen kann uns ein gesundes, stressfreieres Leben bescheren und das eigene Wohlbefinden erhöhen. Dass ein glückliches, stressfreies Leben das Wohl anderer im Blick hat, vermutete bereits der Philosoph Aristoteles schon vor mehr als 2500 Jahren. Aber der griechische Denker konnte seine Spekulation nicht beweisen. Darum auch setzte sich die Vorstellung durch, dass moralisches Handeln nur um den Preis des Verzichts zu bekommen sei. Heute geben empirische Untersuchungen Aristoteles recht: Menschen, die sich für andere einsetzen, sind in der Regel zufriedener, oft erfolgreicher, leben stressfreier und sind sogar gesünder als Zeitgenossen, die nur an ihr eigenes Wohl denken. „Eines weiß ich“, bekannte Albert Schweitzer einmal, „wirklich glücklich werden nur die, die entdeckt haben, wie sie für andere da sein können.“ Diese Erkenntnis befreit uns nicht nur von viel Stress sondern macht auch wirklich frei für sinnvolle Dinge.

Ich persönlich glaube auch, dass wir unsere Intelligenz der Bereitschaft zu geben, verdanken. Natürlich muss man dafür auch hart arbeiten – an sich selbst und da vor allem am eigenen Egoismus.

Wer aber zum Wohl anderer beiträgt wird über kurz oder lang erkennen, dass hier der Schlüssel zum Erfolg liegt. Wer freiwillig etwas für andere tut, verschafft sich gute Gefühle – nicht nur für den Moment, sondern auf Dauer. Hirnforscher bestätigten nun, dass Einsatz für andere langfristig messbar die Lebenszufriedenheit steigert. Selbstlose Menschen sind generell gesünder, leiden  weniger unter Depressionen und sie leben sogar länger. Genau deshalb empfinden wir Glück, wenn wir für andere sorgen. In unserer vernetzten Welt sind Menschen stärker aufeinander angewiesen als je zuvor. Wer heutzutage gut durchs Leben kommen will, muss seine natürliche Fähigkeit zu geben richtig nutzen. Die Bedürfnisse anderer an die erste Stelle zu setzen, mag ungewohnt sein. Man kann diese Sichtweise aber einüben und erlernen, bis sie so selbstverständlich wird wie Fahrrad fahren. Gefragt sind Einfühlungsvermögen, heitere Gelassenheit und das Verständnis, wann Menschen ihre selbstlose Seite zeigen – und welche Umstände ihren Egoismus zutage fördern. Wenn wir unseren Blick dafür schärfen, fällt es uns leichter zu erkennen, wann Großzügigkeit und wann gesunder Eigennutz angebracht sind. Die Angst, ausgenutzt zu werden, verschwindet allmählich, und mit dem Mut zu geben wächst ein Gefühl der Freiheit.

Solange das einzelne Individuum, Unternehmen, Völker und Nationen die eigenen Interessen auf Kosten des Wohls anderer verfolgen, wird es kaum möglich sein, stressfrei zu leben und die Lebensgrundlagen auf unserem Planeten zu schützen.

 

Burn Out – Der verschleierte Weg zur Erschöpfung weiterlesen

Herz Intelligenz

translated version: Heart intelligence engl

Unser größtes Potential erschließen wir uns, wenn wir Verstand und Herz in Einklang bringen. Wissenschaftliche Studien aus der Neurokardiologie zeigen, daß das Herz ein eigenes Gehirn mit eigenem Nervensystem (Herzgehirn mit ca. 40.000 neuronalen Verschaltungen) hat. Es ist damit fähig, zu empfinden, sich zu erinnern, zu lernen, und unabhängig vom Kopfgehirn Entscheidungen zu treffen. Vor allem aber, es kann „Fühlen“.

Dabei führen mehr (!) Nerven vom Herzen zum Gehirn als umgekehrt, wobei das Herz  auf 5 verschiedenen Wegen seine Informationen an Gehirn und den restlichen Körper weiterleitet und zwar:

1. mechanisch-biophysisch: durch Blutdruck und Pulswellenlaufzeit im Blutstrom.

2. biochemisch: über Hormone und neurochemische Botenstoffe, die im Herzen produziert  und ( mit 10-100m/S ) gesendet werden.

3. elektromagnetisch: bei der Kontraktion des Herzens entstehen elektrische Signale, die über sein elektromagnetisches Feld (mit 300.000 km/S) weitergeleitet werden und zudem 6000 mal stärker als das Gehirn ist.

4. neurologisch: durch das Nervensystem.

5. mit dem Bindegewebssystem – seiner Piezoelektrizität als Halbleiter für Energie und Informationen, die gespeichert, gefiltert, verstärkt bzw. verarbeitet werden.

Diese unaufhörlichen Meldungen über den Zustand des Herzens an das Gehirn und den übrigen Körper helfen dem gesamten System (dessen Spielleiter das Herz ist) eine zunehmende Ordnung (Frequenzkopplung), Bewusstheit und letztendlich Kohärenz (HerzRatenVariabilität =HRV) herzustellen.

Das Gehirn in unserem Herzen 

Für die Medizin war das Herz lange Zeit so ungefähr das organische Äquivalent zur Gartenteichpumpe: Es drückt halt das Blut durch den Körper und wenn es kaputt ist, wird es ausgetauscht. Einige Forscher behaupten nun aber: Das Herz ist auch ein sensibles Sinnesorgan, ein hoch entwickeltes Sinneszentrum, das eine Fülle an Informationen empfängt und verarbeitet.

Das Herz scheint buchstäblich ein zweites Gehirn zu sein. Denn zum Erstaunen vieler Forscher enthält das hoch komplexe Nervensystem des Herzens etwa 40.000 Neuronen, die ein eigenständiges und vom Gehirn und unserem autonomen Nervensystem unab-hängig agierendes Netzwerk bilden, das jedoch über vielfältige Wege in Kommunikation mit unserem Kopf-Gehirn steht. Über unterschiedliche afferente Nerven sendet das Herz fortwährend Informationen an das Kopf-Gehirn und beeinflusst dadurch unsere Wahr-nehmungen und mentalen Vorgänge.

Die Nervenbahnen aus dem Herzen erreichen das Kopf-Gehirn an der Medulla, laufen dann weiter bis in die höheren Zentren im Gehirn und haben offenbar großen Einfluss auf die Amygdala – ein wichtiges Zentrum für Instinkte, Emotionen und Angst. Interessant ist dabei, dass das Herz-Gehirn offenbar völlig eigenständig “denkt” – unabhängig von Gehirn und Nervensystem.

“Das Nervensystem im Herzen (das Herz-Gehirn) ermöglicht es dem Herzen unabhängig von der Großhirnrinde zu lernen, zu erinnern und Entscheidungen zu treffen. Außerdem haben zahlreiche Experimente demonstriert, dass die Signale, die das Herz ununter-brochen zum Gehirn sendet, die höheren Gehirnfunktionen, die mit Wahrnehmung, Kognition und der Verarbeitung von Emotionen befasst sind, maßgeblich beeinflusst” berichtet Rollin McCraty, Ph.D., vom Institute of Heart Math.

https://www.heartmath.org/articles-of-the-heart/the-math-of-heartmath/heart-brain-interactions/#more-5419

https://www.youtube-nocookie.com/embed/X1SMqQH7FJU?controls=0&showinfo=0

Das Magnetfeld des Herzens 

Eine noch viel erstaunlichere Entdeckung der Forscher am Institute of Heart Math ist aber das ungeheure Magnetfeld des Herzens: Die elektrische Komponente dieses Feldes ist etwa 60-mal stärker als die des Gehirns, die magnetische sogar bis zu 5000-mal und kann noch mehrere Meter vom Körper entfernt gemessen werden.

Dieses Herz-Feld pulsiert und sendet komplexe rhythmische Muster durch den ganzen Körper, wodurch es offenbar eine Vielzahl von Prozessen beeinflusst – auch unser Gehirn synchronisiert sich immer wieder auf diesen elektromagnetischen Puls. In Entspannung und Freude synchronisieren sich auch Atem und Blutdruck. Das Herz-Feld könnte damit das synchronisierende Signal für den ganzen Körper bereitstellen, auf das wir uns bewusst einstimmen können, um sozusagen in Harmonie mit dem Herzen zu schwingen.

Wenig überraschend ist es da, wenn die Forscher am Institue of Heart Math berichten, dass negative Emotionen ein sehr gestörtes rhythmisches Muster hervorrufen, während, Liebe, Freude und andere positive Emotionen sehr harmonische und gleichmäßige Felder erzeugen, wie man anhand von einer Spektralanalyse des Herz-Feldes nachweisen konnte.

Herzverbindung – die Synchronisation der Herzen 

Welche Bedeutung hat das für unsere Beziehungen? Schließlich wurde nun schon mehr-fach nachgewiesen, dass sich auch die Gehirne von Menschen während eines tiefen Gesprächs soweit synchronisieren, bis die Gehirnwellen völlig identische und deckungsgleiche Muster aufweisen. (http://www.sein.de/geist/weisheit/2010/auf-einer-wellenlaenge-der-beweis-fuer-den-sechsten-sinn.html) McCraty und sein Team haben diese Forschung nun erweitert und glauben, dass das Herz in diesem Prozess eine wichtige Rolle spielen könnte.

“Experimente am Institute of HeartMath haben bemerkenswerte Hinweise darauf geliefert, dass das elektromagnetische Feld des Herzens Informationen zwischen Menschen übertragen kann. Wir konnten einen Austausch von Herz-Energie zwischen Individuen messen, die bis zu 1,5 Meter voneinander entfernt waren. [… ]

Die Ergebnisse dieser Versuche haben uns veranlasst zu folgern, dass das Nervensystem als eine Art “Antenne” fungiert, die auf die elektromagnetischen Felder eingestimmt ist, die von den Herzen anderer Individuen erzeugt werden und auf diese reagiert. Wir glauben, diese Fähigkeit zum Austausch von energetischen Informationen ist eine angeborene Fähigkeit, welche das Gewahrsein erhöht und wichtige Aspekte wahrer Empathie und Sensibilität für andere vermittelt.”

Das Herz als Hormondrüse 

Aber auch ganz biologisch tut das Herz weit mehr, als nur zu pumpen: In den achtziger Jahren wurde das Herz erstmals als eine Hormondrüse klassifiziert. Im Nervensystem des Herzens werden genau wie im Gehirn verschiedene Neurotransmitter und Hormone ausgeschüttet, die Einfluss auf den ganzen Körper haben. Noradrenalin, Dopamin und Oxytocin sind die wichtigsten dieser Hormone, wobei Oxytocin vor allem deshalb interessant ist, weil es als das “Liebes-Hormon” gilt, das maßgeblich Mutterliebe, Verbundenheit, Toleranz, Verständnis und soziales Verhalten beeinflusst.

„Einheit von Kopf und Herz“

Sagen all die Indianer, weisen Männer und Frauen, Meister und Gurus, die uns seit Hunderten von Jahren raten, dem Herz zu folgen. Zumindest kommen wir scheinbar dem Mysterium des Herzens immer näher, jenem Ort, der die Welt mit dem Absoluten verbindet und die Erde mit dem Himmel.

Dies bedeutet, daß unsere Herzschläge mehr sind als nur mechanisches Pulsieren einer Pumpe, sondern sie sind eine intelligente Sprache mit erheblichem Einfluß darauf, wie die Aktivitäten der höheren Gehirnbereiche kognitive und emotionale Informationen verarbeiten und  wie wir uns letztendlich in der Welt verhalten.

“Das ganze Universum ist im Körper enthalten, der ganze Körper im Herzen. So ist das Herz der Kern des ganzen Universums.” (Ramana Maharshi).

Weitere Artikel:

„Gregg Braden erleutert, das wir auch wenn wir es nicht fassen, glauben oder beschreiben können, so leben wir doch in einer göttlichen Matrix, dem Äther der alles durchdringt. Ursache und Wirkung.“ :

 

Heilung neu – Heilweisen der Zukunft:

 

Herz Intelligenz:

http://www.heartmath.org/articles-of-the-heart/the-math-of-heartmath/heart-intelligence/#more-5551

 

Globale Kohärenz:

http://www.heartmath.org/articles-of-the-heart/global-interconnectedness/coherence-bridging-personal-social-and-global-health

 

Variabilität der Herzfrequenz:

http://www.heartmath.org/articles-of-the-heart/science-of-the-heart/article-explains-importance-of-heart-rate-variability-for-your-health

 

Erforschung des elektromagnetischen Feldes des Herzens:

 


„Üblicherweise  wird der Mensch beurteilt nach seinem Denken, nach seinem Wissen. Das ist jedoch nicht der grundlegende Wert, sondern entscheidend ist die Fähigkeit des Fühlen, unseres Herzens. Die Geschichte entwickelte sich fortwährend, aber die treibende Kraft dahinter war nicht das Wissen, sondern das Fühlen. Wir sollten also zuerst eine Welt des wahren Herzens schaffen. Das Training für diese Aufgabe beginnt im Familienleben. Das Herz wird im Rahmen der Familie entwickelt, und wenn wir dann aus der Familie in das Ge­sellschaftsleben treten, wird sich unser Herzenscharakter in entsprechender Weise dort auswirken“. SAN MYUNG MUN 5. April 1972 (WIEN)


 

 

Patient information Holopathy (English)

Holopathy, which was developed in Austria, is a modern method for the effective holistic therapy of chronic diseases, pains and general ill health.

Holopathy treats the whole person and correspond to the principle of restoration. 

Quint1 For the first time in energy medicine, Holopathy not only treats the organs but in addition also treats energy blocks in the autonomic nervous system and the central nervous system – systematically and routinely. The self regulation of the body is decisively activated, enhancing the ability of the body to heal itself. The causes of any illness are treated, rather than the symptoms or the individual organs.The word „Holopathy” was first used by it’s inventor, the Austrian physician Dr. Christian Steiner. It stands for the therapy goal of treating the whole person (greek Holos = whole).    

Activation of the body’s energy system

All biological processes within a body are governed by the higher energy of the meridians and the central nervous system. Because of our modern way of living these processes can be severely disturbed – because of both internal and external stress, excessive demands, unnatural food products, electro smog, environmental toxins, and geopathic stress. The body reacts with chronic permanent stress. This stress can result in a malfunction of the immune system. The results: A full spectrum of different symptoms, exhaustion, allergies, chronic diseases.

In such a situation it is useless to treat individual symptoms. Permanent healing is only possible with a complete detoxification of the body, with stress reduction and a reactivation of the regulatory systems, which means the meridians and the central nervous system. It is here where Holopathy is effective.

 

Energy medicine = Healing through information

The acupuncture meridians and all systems of the body which receive information and energy from these meridians, the nerves, the organs and the tissues, can be positively influenced with the proper information signal. Such signals i.e. are frequency signals from substances, trace minerals, herbs or homeopathic remedies.

Holopathy correspond to the principle of restoration.

For many centuries proven natural healing methods, like acupuncture, homeopathy and healing with plants, have used this principle with great success. Holopathy builds upon this foundation, but in a totally new synthesis utilizing modern computer technology and electronics. This makes it possible to always find the right frequencies, which are specifically tailored towards the patient and which are most effective for treatment. The therapy system transmits this information from the computer to the body in exactly determined amounts and activates self healing and the elimination of toxins.

 

The therapy: Systematic detoxification and stress reduction activate your self healing capacity

A Holopathy session consists of two parts:

  • For diagnosis the therapist utilizing the computer system determines stresses and blockages of your energy system.
  • For therapy you receive the exact amount of frequency information for your healing.

The computer system of the QuintStation has stored the electromagnetic „fingerprints“ of practically all environmental toxins and all other stresses. During the test the therapist will select the frequencies of specific test substances utilizing the magnetic heads and transmits these to the body. The body responds to the frequency information and changes skin resistance accordingly.

 

 Quint2 The therapist measures this reaction and determines which stresses are present in your body and which trace elements, homeopathic remedies, herbs or supplements are needed to reduce these stresses. This test is done on certain acupuncture points of the hand and is totally painless.    
       

 During the therapy you receive the optimum combination of trace elements, homeopathic remedies, herbs and bach flower remedies. As a result of the performed measurements the computer delivers the right frequencies in form of a pulsing magnetic field transmitted to your body, individually tailored and in the precise amount. During the therapy you sit relaxed between the two magnetic heads of the QuintStation and absorb the received frequency information for proper activation of your healing response. This will remove blockages of your energy system, start detoxification of the body and activate self healing.

 

A unique diagnostic system…

The following causes of stresses in the body can be determined and can be treated:

  • Toxicity + Allergies: Are there stresses due to heavy metals (i.e. lead, cadmium) ? Stresses due to environmental toxins or pollutants (formaldehyde, solvents, pesticides, etc.)? Are there food allergies (milk, pork, wheat, yeast, additives)? Other allergies: pollen, pets, dust, fungus, etc.? Electrosmog or geopathic stress?
  • Dental foci and dental materials: Are there foci in the jawbone? Are there intolerances of fillings (amalgam) or crowns?
  • Organs: Are there chronic infections, degeneration or metabolic disturbances? Autoimmune deficiencies? Risks of tumors?
  • Tissues, skeleton, muscles, blood: Are environmental toxins or metabolic toxins stored? What is the individual reaction to these? Are there acute or chronic infections? Stresses?
  • Central nervous system: Which stress reactions are present due to emotional issues or external excessive demands? Which detox reactions are blocked as a result of these? What effect does it have on the body?

All determined causes will be used during the therapy and will be considered individually.

The therapy helps the body to better deal with the discovered toxins and allergens and to eliminate these. In addition the higher causal factors of organic disturbance – chronic stress and disturbed reactions of the central nervous system – will be neutralized due to the therapy. Both are important factors for the activation of the immune system and self healing, enabling the healing of even very old organ diseases.

 

Therapy treatment sequence

A therapy session lasts from anywhere of 20 minutes to one hour. How often the treatment has to be repeated depends on the nature of the illness. Normally three to ten sessions are required.

Anwendung2  Anwendung1  Anwendung4  Holopathe 6  Anwendung3

In addition to the therapy in the practice, the practitioner many times prescribes trace elements, homeopathic remedies, herb teas or other supplements. These will be individually tested for effectiveness and form an optimum extension of the therapy in the practice.

 

Therapy effectiveness due to detoxification + regeneration of the energy system

The therapy between the two magnetic heads of the QuintStation is pleasant and relaxing. It optimizes the energy system of the body and boosts the immune system and the capacity for self healing. The patients feel more vital, more active and have more energy – many times even after the first therapy session. The ability to tolerate stress or external demands of daily life improve. Pain and symptoms often reduce even after the first session.

Due to the therapy toxins stored in tissues will be eliminated. These will travel into the bloodstream and can for a short time create a healing crisis or response. Typical symptoms might be headaches, lack of energy or worsening of existing symptoms. All this means that the therapy is effective and working and should not be a cause for worry.

 

Applications

Holopathy works with the regulation system and regulation capacity of the body. Necessary surgery can not be alleviated. In cases of illness where organs have suffered irreparable damage the damage can not be reversed but any suffering will be reduced.

Holopathy has achieved excellent results in the following areas:

  • chronic- degenerative illnesses of all kinds, autoimmune diseases, adjunct therapy to tumors
  • weak immune system, chronic infections
  • acute and chronic pain and inflammations
  • fatigue, exhaustion, sleep disorders, depressions, migraine, psychosomatic illnesses
  • allergies, chemical sensitivity, electro sensitivity, eczema, neurodermatitis, environmental medicine
  • hormonal disturbances, menopausal difficulties, PMS

 

  • old age illnesses
  • pediatrics: growth problems, behavioral difficulties
  • dentistry: test of dental material for compatibility, search and healing of foci, detox of amalgam
  • spinal symptoms: back pains, pains in joints, tensions, arthrosis
  • injuries, bone fractures
  • sports medicine, preparation for competition

 

Despite it’s effectiveness Holopathy is a very gentle treatment. The applied magnetic fields are relatively weak in comparison to our usual exposure of manmade electromagnetic fields. Side effects and risks are not known. Because of this Holopathy is also ideally suited for children.

Please note:  Like all other medical therapies also holopathy is not always able to be successfull for all patients and in all cases. If a holopathic treatment does not yield the desired effect further medical diagnosis and treatment might be necessary.

 

Holopathie Ausbildung 2015

Inhalt Holopathie Basis – Ausbildung:

Die Basisausbildung ist eine Einführung in die Grundfunktionen der QuintStation und der Software QuintSpectrum und man ist nach dem Seminar bereits in der Lage, grundlegende energetische Analysen und Therapien in der Praxis selbst durchzuführen.

1. Grundlagen der Holopathie

• Überblick Holopathie
• Digitale Homöopathie
• Grundlagen Vektorsystem
• Die Holopathiepunkte

2. Grundlagen der Quintstation (alle Versionen)

3. Grundlagen Quintspectrum  mit ausführlichem Praxistraining (alle Softwareversionen)

• Patienten verwalten
• Energieklassen testen
• Substanzen und Rezepte testen
• ATK (Medikamente) testen
• Zahntest
• Basistestung
• Patiententyp ermitteln
• Reaktionsblockaden
• Vektortestung
• Legacy Vektoren
• Emotionals testen
• Therapieren
• Heimtherapie mit QuintChip, QuintBox, QuintDrink, und QuintFilm
• Kategorien, Substanzen und Rezepte verwalten

Die oben angeführten Themen werden aufbauend an jeweils vier Samstagen (= eine Ausbildungsserie) als intensiver Praxiskurs in der Zeit von 9.00 bis 18.00 Uhr mit jeweils ca. 2 Stunden Pausen durchgearbeitet.

Preis je Ausbildungsserie:  € 900.- zuzüglich 20% Mwst. (Mittagessen, Pausengetränke, etc. sind nicht im Preis inbegriffen).
Termine kommen nur bei Anmeldung von mind. vier Teilnehmern zustande. Max. Teilnehmeranzahl 6-8 Personen. Zusatztermine (Aufbaukurse) für Spezialthemen oder für extra Praxisstunden können auf Wunsch jederzeit vereinbart werden.


Die Ausbildungstermine 2015: (vorbehaltliche Terminänderungen in Abhängigkeit von den Teilnehmern)

Ausbildungsserie 1:
• 07. März
• 21. März
• 11. April
• 25. April

Ausbildungsserie 2:
• 19. September
• 03. Oktober
• 17. Oktober
• 31. Oktober


Holopathie Ausbildung 2015

Quintstation 525

Neu ab Jänner 2015

„Jetzt noch mehr Power, mehr Energie, mehr Tiefenwirkung, einfach mehr Effizienz in der energetischen, holopathischen Diagnose und Therapie durch die neue voll digitalisierte Quintstation 525“.

In unserem Institut ist ab sofort auch die Quintstation 525 im Einsatz. Damit sind sowohl in der energetischen Diagnose als auch in der Therapie selbst extreme Verbesserungen für unsere Klienten möglich. Die Optimierung des menschlichen Energiesystems sowie der Ausgleich des energetischen Ungleichgewichtes von Organen, Bindegewebe und des Nervensystems bekommen ab sofort weltweit unerreichte Qualität. 


 

Zweckbestimmung der neuen Quintstation
Die Zweckbestimmung der QuintStation 525-1 liegt in der Analyse und Behandlung auf dem Gebiet der Energie- bzw. Informationsmedizin. Die Wirkung beruht auf der Regulation der körpereigenen Energien im erweiterten Sinne der TCM (Traditionellen Chinesischen Medizin) durch energetische Applikation digital gespeicherter Substanzschwingungen mittels Magnetfeldern und elektromagnetischen Feldern. Das
System dient dazu, im Sinne der Akupunktur und Homöopathie energetische Ungleichgewichte von Organen im Körper zu analysieren und auszugleichen. Es zeigt darüber hinaus an empirisch gefundenen Punkten energetische Blockaden in den organübergeordneten Strukturen des Bindegewebes und Nervensystems und kann diese Ungleichgewichte analysieren und energetisch ausgleichen. So kann das System die Selbstheilung des Organismus im Sinne der klassischen Akupunktur und Homöopathie unterstützen und fördern.
Die QuintStation 525-1 ist ergänzend zu einer medizinischen Behandlung bei Krankheiten und Befindlichkeitsstörungen aller Art – unter Beachtung der Anwendungsbeschränkungen – bestimmt. Bei Fortbestand der Beschwerden oder wenn der erwartete Behandlungserfolg nicht eintritt, ist der Klient einer ärztlichen Behandlung zuzuführen.
Die QuintStation 525-1 ist der Alternativmedizin zuzuordnen. Sie wird von der wissenschaftlichen Medizin derzeit nicht anerkannt. Die Wirkung ist wissenschaftlich noch nicht erwiesen. Die Anwendung kann eine ärztliche Behandlung nicht ersetzen.


 

Wirkungsprinzip in der Holopathie mit der Quintstation 525
Die QuintStation 525 erzeugt ein niederfrequentes schwaches Magnetfeld und ein schwaches elektromagnetisches Hochfrequenzfeld, welche über die angeschlossenen Applikatoren auf den Klienten abgegeben werden. Die spezifische energetische Wirkung der QuintStation beruht nicht auf der physiologischen Wirkung dieser Felder, sondern wird durch die Einkopplung bestimmter Rauschspektren diverser Substanzen (z.B. homöopathischer Nosoden und Similes) ermöglicht. Diese digitalisierten Rauschspektren sind in der Software QuintSpectrum gespeichert. Durch die Einkopplung gehen die energetischen Wirkungen der Substanzen auf das Magnetfeld bzw. das elektromagnetische Feld über und über dieses weiter auf den Klienten.
Dieser Sachverhalt ist wissenschaftlich umstritten, innerhalb der energiemedizinischen Richtungen aber allgemein anerkannt und praktiziert. Er kann mit energiemedizinischen Testmethoden (z.B. Elektroakupunktur, Kinesiologie, Bioresonanz) belegt werden.
Die digitalen Substanzspektren wurden mittels eines von Quintsysteme entwickelten Verfahrens gewonnen. Dazu wird der langwellige Anteil des thermischen Rauschens der betreffenden Substanz digitalisiert und abgespeichert.
Die Substanzspektren stammen aus folgenden Quellen:

  • Reale Substanzen (z.B. Operationspräparate, Chemikalien, Medikamente, Nahrungsmittel, usw.)
  • Akupunkturpunkte von Klienten mit bestimmten Krankheitssymptomen. Das Scanningverfahren von Akupunkturpunkten wurde von Dr. med. Christian Steiner entwickelt.
  • Elektromagnetische Informationen / Einflüsse aus der Umwelt (z.B. Elektrosmog, Geopathie, usw.).

 

 

Das Messverfahren der QuintStation 525 entspricht technisch dem Standard der Elektroakupunktur (Hautwiderstandsmessung an Akupunkturpunkten), jedoch mit vereinfachter Mess-Schematik:

  • Die Punkte der EAV wurden um weitere, von Dr. Christian Steiner gefundene auf der Hand-Innenseite ergänzt.
  • Aufgrund der von QuintSpectrum gelieferten Testschwingungen ist es belanglos, welcher Punkt getestet wird. Im Prinzip genügt ein einziger Punkt. In der Praxis wird man jedoch aus messtechnischen Gründen immer mehrere Punkte heranziehen.
  • Im Gegensatz zur Elektroakupunktur kommt es bei der Testung mit der QuintStation 525 nicht darauf an, einen bestimmten Hautwiderstandswert zu messen. Wichtig ist nur die Veränderung des Hautwiderstands während des Messvorgangs, also ob ein Zeigerabfall oder Zeigerausgleich eintritt.

 

 

Diese Verbesserung der klassischen EAV-Testung bietet folgende Vorteile:

  • Die Messung ist leichter zu erlernen, da einige der bei der EAV wichtigen Einflussfaktoren wie Hautfeuchtigkeit, Anpressdruck und -winkel des Griffels hier nicht so stark ins Gewicht fallen
  • Die intuitive wechselseitige Beeinflussung zwischen Klient und Anwender (z.B. durch Erwartungen des Anwenders, Ängste des Klienten) ist geringer als bei anderen energetischen Testmethoden. Da der Klient über das Magnetfeld der QuintStation 525-1 bioverfügbare Energie erhält, reduziert sich die energetische Kopplung zum Anwender. Dadurch verringert sich auch – im Vergleich zu anderen energetischen Testmethoden – der persönliche Energieverlust des Anwenders während der Testung. Letzteres ist empirisch durch Anwender des Systems vielfach bestätigt worden.
  • Aus den beiden oben genannten Gründen ist die Messung besser zu reproduzieren als bei anderen energetischen Testmethoden.

 


 

Grundprinzip der Holopathie

HOLOPATHIE  –  NEUE WEGE IN DER GANZHEITSMEDIZIN

 

DAS GRUNDPRINZIP DER HOLOPATHIE:

Energieaufbau und Entgiftung aktivieren die Selbstheilungskräfte Grundprinzip der Holopathie weiterlesen